Schülerlotsen der LES bringen Grundschüler seit 5 Jahren sicher über die Straße

Neuwied. Wie auch in den Jahren zuvor regelten Schülerlotsen der Ludwig-Erhard-Schule den Verkehr an der benachbarten Grundschule am Heddesdorfer Berg und brachten die Grundschüler im Schuljahr 18/19 sicher über die Straße. Im Rahmen des Verkehrssicherungskonzeptes hatten die Schüler der Klasse BF1 18b gemeinsam mit Klassenlehrer Michael Neudecker und der Polizei Neuwied bis zu den Herbstferien eine Ausbildung zum Schülerlotsen absolviert und einen Einsatzplan für das aktuelle Schuljahr erstellt. Eine Schülergruppe stattete, begleitet durch Gerhild Löbker, Rektorin der Grundschule und Schulelternbeiratsvorsitzende Silke Wengenroth-Lippke den Schülern der Berufsfachschule einen Besuch ab, um sich für die geleistete Arbeit und die erfolgreiche Kooperation im Schuljahr mit einer selbst gebastelten Aufmerksamkeit zu bedanken.

2019 05 IMG 0864 Schuelerlotsen 1024

Foto: Schüler beider Schulen mit Lehrer Michael Neudecker der LES


Plastik-Diät-Rallye der HBF W 18b auf dem Luisenplatz vorgestellt

   

Plastik im Meer, Plastik in Böden, Plastikmüll ist in aller Munde und Plastik ist auch in unseren Bächen und Flüssen.
Dieses Problem griff die Klasse der höheren Berufsfachschule Wirtschaft (HBF W 18b) der Ludwig-Erhard-Schule mit Ihrem Lehrer Michael Kirsch auf und startete im Frühjahr eine Plastik-Diät-Rallye durch die Supermärkte im Landkreis.
Ausgestattet mit viel Motivation und einem Fragebogen besuchten Schülergruppen Supermärkte, um die Strategien zur Plastikmüllvermeidung und Nachhaltigkeit bei den Märkten zu erfragen.
Das Ergebnis wurde am 17. April, von 11.00 bis 13.00 Uhr der Öffentlichkeit auf dem Luisenplatz präsentiert.

An der Präsentation nahmen, neben den Schülerinnen und Schülern sowie der Schulleitung, Vertreter der beteiligten Supermärkte, der lokalen Agenda auch Landrat Achim Hallerbach und Oberbürgermeister Jan Einig teil.

DSC 0086 Plastikmuell 800px

DSC 0091 Plastik dialog 800px

DSC 0092 Plastik pinnwand 800px

DSC 0092 Plastik klasse 800px


Schülerinnen und Schüler der LES führen große Blutspendeaktion durch und sammeln 334 Euro für die Deutsche Kinderkrebsstiftung

Unter dem Motto „Blute für‘s Gute“ führte die Klasse HBF W 17c am Tag der offe-nen Tür der LES Neuwied eine große Blutspendeaktion durch. Die Schülerinnen und Schüler organisierten gemeinsam mit ihrem Lehrer, Mark Maurer, den Tag mithilfe des Deutschen Roten Kreuzes Niederbieber und dem Blutspendedienst West.

2019 02 Urkunde spende Blutspendeaktion 2019 02 Blutspende DSC00015
2019 04 Blutspende DSC00023 2019 04 Blutspende DSC00031


Die letzten Unterrichtsstunden vor dem Tag der offenen Tür verbrachte die Klasse damit, sich mit ihrem Lehrer auf die Aktion vorzubereiten. Dies erfolgte in Form von Info-Büchern, Lernsituationen und einem Test über die allgemeinen Grundlagen einer Blutspende. Des Weiteren wurde die Zeit für deren Organisation und Ablauf genutzt, wie etwa für den Auf- und Abbau des Equipments, die Anmeldung der Erstspender, die Unterstützung des DRKs bei der Blutabnahme und das Catering für die Spender im Anschluss.


Die Aktion war ein großer Erfolg. 92 Spenderinnen und Spender, darunter 26 Erstspender konnten gewonnen werden. Das DRK lobte die Klasse und betonte, es sei eine Seltenheit, dass so viele Erstspender bei einem solchen Vorhaben präsent sind. Neben den Schülern und Lehrern gab es auch einige Gäste, die an diesem Tag die Gelegenheit nutzten, etwas für den guten Zweck beizutragen.
Das Buffet für die Spender ließ keine Wünsche offen: Neben Hot Dogs als warme Mahlzeit gab es selbstgebackenen Kuchen und andere Teigwaren sowie frisches Obst. So konnten sich alle Spender ausreichend stärken, um nach der Blutabnahme schnell wieder fit zu werden.

 


Schlussendlich kann man wohl zu Recht sagen, dass diese Blutspende an der LES Neu-wied ein voller Erfolg war. Es wurde sogar etwas Geld dabei eingenommen, welches die Schülerinnen und Schüler nach einer internen Abstimmung an die Deutsche Kinderkrebsstiftung spendeten, die der Klasse als Zeichen der Anerkennung eine Urkunde ausstellte.
Die HBF W 17c bedankte sich vielmals für die Hilfe und Unterstützung des DRK Ortsvereins Niederbieber, ohne den die Durchführung des Projekts gar nicht möglich gewesen wäre. Es wird wohl nicht die letzte Aktion dieser Art gewesen sein.


Abiturienten erwerben Wirtschaftsführerschein

Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums Fachrichtung Gesundheit und Soziales absolvierten erfolgreich den Europäischen Wirtschaftsführerschein EBC*L an der Ludwig-Erhard-Schule (LES) Neuwied.

20190307 104530 EBCL Urkunden sml

Neuwied. Der kommissarische Schulleiter Alfons Plag überreichte zwei besonders engagierten Schülerinnen und Schülern am 07.03.2019 das internationale Zertifikat für Wirtschaftskompetenz der Stufe A. Marcel Wink (2. von links) und Caroline Zehrer hatten sich freiwillig zwei Jahre lang neben ihrem regulären Unterricht im Beruflichen Gymnasium Fachrichtung Gesundheit und Soziales auf die europaweit zentralisierte Prüfung vorbereitet.

„An der LES ist es uns ein Anliegen bestmöglich zu fördern, und das gilt natürlich auch für starke Schülerinnen und Schüler. Hut ab vor dieser Leistung,“ so Gratulant Alfons Plag. Projektleiter Henning Fleck erklärte: „Die beiden blicken über ihren fachlichen Tellerrand und vereinen Kompetenzen aus den Disziplinen Gesundheit und Soziales sowie Betriebswirtschaftslehre. Damit sind sie bestens für ihre weiteren Wege in Studium und Beruf vorbereitet, denn egal in welcher Position sie sich wiederfinden werden, so geht es immer auch um betriebswirtschaftliche Kompetenzen.“

Abiturientin Caroline Zehrer freut sich, dass sich die Mühe gelohnt hat und meint: „Ich habe  ein sehr interessantes Themenfeld kennengelernt, zu dem ich sonst keinen Zugang bekommen hätte. Außerdem bin ich sehr froh, die Möglichkeit bekommen zu haben, neben meiner eigentlichen Fachrichtung Gesundheit und Soziales, auch Wissen im Bereich der Wirtschaft vorweisen zu können.

Ich denke besonders die Kombination beider Richtungen, zum Beispiel für den Bereich des Gesundheitsmanagments, schadet heutzutage nicht.“


David-Roentgen-Schule und Ludwig-Erhard-Schule gemeinsam unterwegs

Im Skicircus Saalbach-Hinterglemm Ski- und Snowboardfahren gelernt

skisportwoche LES 2019

Dieses erfolgreiche Projekt der beiden kooperierenden Neuwieder Schulen ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des aktiven Schullebens.

Die diesjährige Skisportwoche führte die ca. 60 Schülerinnen und Schüler zum wiederholten Male in das „Home of Lässig“, in den Skicircus Saalbach-Hinterglemm. Neben den Snowboardern erhielten unter perfekten Schneebedingungen Skifahrerinnen und Skifahrer – Anfänger, Fortgeschrittene und „Cracks" – Skischulunterricht von den Lehrkräften der beiden Schule. Anschließend konnten sich die Schülerinnen und Schüler einer Prüfung unterziehen und so Punkte für ihr Abitur sammeln. Angesichts der vielen Lawinentoten der jüngsten Zeit in den Alpen verfehlte ein beeindruckender Vortrag eines Mitglieds der Bergrettung über Gefahren im Hochgebirge beim Wintersport seine Wirkung nicht.

 

Fake – Oder war doch nur Spass

Impression vom Theaterstück des Berliner „Ensembles Radiks“  zum Thema „Cybermobbing“.

Radiks Theaterstueck 01


Schüler der Landesblindenschule besuchen die LES

2018 12 04 Landesblindenschule

04.12.2018: Seit 2011 besuchen die Berufsfachschulklassen der Landesblindenschule Neuwied Feldkirchen alljährlich im Dezember unsere BF I. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen und dem Austausch über den ganz unterschiedlichen Alltag an den beiden Schulen, standen diesmal kooperative Spiele auf dem Programm. Außerdem wurde unseren Schülern der von den LBS-Schülern selbst gedrehte Film „Blindenknigge“ vorgestellt, in dem man Tipps im Umgang mit blinden Menschen erhält. Abgerundet wurde der Vormittag mit einem gemeinsamen Mittagessen, serviert von der Jufi. Wir freuen uns bereits jetzt auf den traditionellen Gegenbesuch vor den Sommerferien.


Schülerinnen und Schüler diskutieren mit Verfassungsschutz

verfassungsschutz01

Am Dienstag, den 4. Dezember 2018, wurde die Klasse BGY 18e von einer Abgeordneten des Verfassungsschutzes besucht.

Nach einer kurzen Begrüßung von Deutschlehrer Herr Wetstein und einer Vorstellung des Verfassungsschutzes begann auch schon der Vortrag, der sich hauptsächlich mit Rechtsextremismus, aber auch mit Islamismus und Linksextremismus beschäftigte.

Zunächst einmal wurden grundlegende Fragen geklärt, wie bspw. was Rechtsextremismus überhaupt ist oder aber die Frage, welche Zielgruppen von Extremismus betroffen sind. Auch das Ziel und die Arbeit des Verfassungsschutzes wurden erläutert und letztlich sehr deutlich: Das Ziel des Verfassungsschutzes ist es, die freiheitliche demokratische Grundordnung  zu schützen.

Des Weiteren wurden viele kritische Fragen gestellt und darüber nachgedacht, wie schnell man in extremistische Szenen rutschen kann, ohne davon Kenntnis zu haben. Selbst die Arbeit des Verfassungsschutzes selbst wurde in der Diskussionsrunde kritisch beleuchtet.

verfassungsschutz2

Zusammengefasst ist nun zu sagen, dass der Verfassungsschutz alles dafür tut, um eine freiheitliche und demokratische Grundordnung beizubehalten. Auch wenn mancher sehr fasziniert von der Arbeit dieser Institution war, muss man auch darauf achten, wie man sich verhält und mit wem man sich einlässt, um nicht in den Extremismus abzurutschen. Nachdem die Klasse in der vergangen Woche außerdem ihre Klassenarbeit geschrieben hatte, war der Besuch des Verfassungsschutzes ein guter Punkt, um auf das im Unterricht besprochene Thema „Radikalismus und Extremismus“ aufzubauen und auch mal eine gute Abwechslung zum „normalen“ Deutschunterricht.


IG-Metall-Vertreter in der Ludwig-Erhard-Schule

DSC 0958 Foto LES sml

Christian Begass, Politischer Sekretär der IG-Metall, hat am 10.12.2019 mit angehenden Automobilkaufleuten an der Ludwig-Erhard-Schule über Fragen rund um den Tarifvertrag gesprochen.

Für viele Schülerinnen und Schüler ist das Thema 'Tarifvertrag' schwer greifbar, weil es sehr komplex ist und vordergründig abstrakt wirkt. Dass das Thema jedoch äußerst interessant ist, wollte Frau Weyda, Sozialkundelehrerin an der Ludwig-Erhard-Schule, zeigen, indem sie sich im Unterricht der Automobilkaufleute (BS AK16a) von dem Politischen Sekretär, Herrn Begass, der IG-Metall Koblenz unterstützen ließ.

Herr Begass verfügt über eigene Erfahrungen mit Tarifabschlüssen, und er konnte so den Unterricht durch seine engagierte Referententätigkeit erweitern. Die Schülerinnen und Schüler haben ihre Fragen und Ansichten mit dem Praktiker diskutiert und so eine Realitätsnähe erfahren, die ihnen das Lernen erleichtert und spannend macht.

Frau Weyda und Herr Begass wollen diese vielversprechende Kooperation in anderen Klassen fortsetzen.


 

Fifa Schiedsrichter Lutz Wagner und das Kollegium der Ludwig-Erhard-Schule zeigen sich die rote Karte

DSC 0807 Lutz Wagner LES

Im Rahmen des diesjährigen Studientages hielt Fifa Schiedsrichter Lutz Wagner am 21.11.2018 einen Vortrag vor dem Kollegium der Ludwig-Erhard-Schule Neuwied zum Thema „Regeln und ungeschriebene Gesetze“. In einer äußerst lehrreichen aber auch unterhaltsamen Art und Weise zeigte er den Berufsschullehrerinnen und –lehrern die Parallelen zwischen dem Handeln als Schiedsrichter auf dem Fußballplatz und als Lehrkraft im Klassenzimmer auf. Der Schiedsrichter müsse nicht immer richtig, aber immer akzeptiert entscheiden. Es sei viel wichtiger eine falsche Entscheidung als zaudernd gar keine Entscheidung zu treffen, denn die falsche Entscheidung könne immerhin korrigiert werden. „Tust du viel, machst du Fehler. Keine Angst vor Fehlern,“ gab er zu bedenken.

Das gebannt lauschende Kollegium erfuhr, dass der berühmte italienische Internationale, Pierluigi Collina, keineswegs der beste, wohl aber der erfolgreichste Schiedsrichter seiner Zeit gewesen sei. Dies habe er durch seine hervorragende „Warenpräsentation“ erreicht. Seine Fehlerquote war gut, aber keineswegs überragend.

Lutz Wagner zeigte Spielszenen und ließ das Kollegium mit roten und gelben Karten entscheiden. Wer dabei zu schnell und zu sicher etwa die rote Karte zeigte, lag oft daneben. „Unruhe schafft Unruhe, Ruhe schafft Ruhe“, mahnte er und stieß auf viel Zustimmung. Er empfahl in kritischen Situationen das richtige Maß zwischen Distanz und Nähe zu suchen und Delinquenten nicht in der emotionalen Hochphase anzusprechen, sondern zeitversetzt. Dies gelte für den Umgang etwa mit einem Oliver Kahn, welcher seine einzige Rote Karte von Lutz Wagner erhielt, gleichermaßen wie für den Umgang mit aufbrausenden Schülerinnen und Schülern.

Nach lang anhaltendem Applaus stand Lutz Wagner für überraschend stark nachgefragte „Selfies“ zur Verfügung, und unter manchem Weihnachtsbaum der Region werden original signierte, nicht käuflich zu erwerbende gelbe und rote Karten liegen.

Pressemitteilung der LES

Henning Fleck


Theaterstück an der Ludwig-Erhard-Schule – Schülerinnen und Schüler werden mit Vorurteilen konfrontiert

theaterstueck braun werden 1024x440

Am 20.11.2018 gastierte in der Ludwig-Erhard-Schule das Chawwerusch Theater aus Herxheim bei Landau. Von professionellen Schauspielerinnen und Schauspielern wurde das Stück „Braun werden“ dargeboten. Es handelt von einem, der auszog … oder auch nicht. Hotel Mama  hat ja durchgehend geöffnet. Deshalb verschiebt der knuddelige Computerfachmann Konrad die Suche nach der ersten eigenen Wohnung immer wieder auf  morgen. Konrads Mutti freut sich, wenn es dem Jungen nur gut geht. Sie selbst hat nicht allzu große Ansprüche ans Leben, nur einen Traum verfolgt sie hartnäckig: Knackig braun werden. Und das wird ihr im Laufe der Ereignisse schneller und ganz anders gelingen, als gedacht.

IMG 10263 Chawwerusch

Die zunächst heile Familienwelt, der Traum von der spießigen kleinen heilen Welt wird zunehmend durch irritierende Äußerungen gestört. Welche schrägen Töne muss Mutti da von Sohnemann und Schwiegertochter in spe vernehmen? Lieber weghören, beschließt Mutti, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. „‘Braun werden‘ konfrontiert und provoziert den Zuschauer und zwingt ihn sich mit seinen eigenen Vorurteilen auseinanderzusetzen. Schon jetzt lässt sich sagen, dass bei den Schülerinnen und Schülern viele Denkprozesse ausgelöst wurden, und wir freuen uns darauf, die wichtige Thematik im Unterricht zu vertiefen,“ so Organisator Henning Fleck.

Gefördert wurde das Theaterstück von der Leitstelle „Kriminalprävention“ mit Sitz im Ministerium des Innern und für Sport.


Schulmeister im Tastschreiben ;-)

Tastschreib Battle 1024x440


Blick Aktuell vom 12.11.2018

Denkwürdiger 9. November in der Ludwig-Erhard-Schule

Landtagsabgeordnete diskutieren mit Schülerinnen und Schülern

Neuwied. Demokratie hautnah erlebten Schülerinnen und Schüler der Ludwig Erhard-Schule Neuwied mit den Landtagsabgeordneten Ellen Demuth, CDU, Fredi Winter, SPD, und Dr. Jan Bollinger, AfD. Die drei Politiker kamen auf Vermittlung des Mainzer Landtages im Rahmen des landesweiten Besuchstages rheinland-pfälzischer Abgeordneter an Schulen in die LES. In der politischen Gesprächsrunde standen aber nicht nur die Ereignisse des 9. November 1918 (Ausrufung der ersten deutschen Republik), 1938 (Reichspogromnacht) und 1989 (Fall der Berliner Mauer) im Mittelpunkt, sondern die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, über die gesamte Bandbreite politischer Themen mit den Abgeordneten zu diskutieren. Das Ziel des Besuchstages von Abgeordneten an Schulen ist es, das Bewusstsein für die Bedeutung demokratischen Engagements in die Schulen hineinzutragen, denn, so betonten die Politiker übereinstimmend, Demokratie lebt vom Engagement aller Bürgerinnen und Bürger. 90 Minuten lang stellten sich die drei Politiker den kritischen Fragen der ca. 60 interessierten Schülerinnen und Schüler. Hierbei wurden insbesondere die Ereignisse in der Reichspogromnacht, der Fall der Berliner Mauer, aber auch die Bereiche „Herabsetzung des Wahlalters von 18 auf 16 Jahre“, „Gleichberechtigung von Frauen und Männern“, „Bildung in Rheinland-Pfalz“, „Flüchtlings- und Integrationspolitik“ sowie die „Digitalisierung“ thematisiert. In den Aussagen der Politiker ließen sich die unterschiedlichen politischen Standpunkte sehr gut erkennen. Einige Schüler meinten: „Sehr informativ, aber etwas zu kurz!“ Deshalb boten die Politiker an, gerne wieder in die Ludwig-Erhard-Schule zu kommen, um über weitere politische Themen mit den jungen Leuten zu diskutieren.

Pressemitteilung der

Ludwig-Erhard-Schule Neuwied

 

Blick Aktuell vom 14.03.2018

 

 

Blick Aktuell vom 21.02.2018

 

Blick Aktuell vom 22.11.2017

 

 

Blick Aktuell vom 19.07.2017

 

Blick Aktuell vom 19.07.2017

 

Blick Aktuell vom 05.07.2017

 

Blick Aktuell vom 05.07.2017

 

Blick Aktuell vom 26.04.2017

 

Blick Aktuell vom 12.04.2017

 

Blick Aktuell vom 05.04.2017

 

Blick Aktuell vom 15.03.2017

 

Blick Aktuell vom 08.03.2017

 

Blick Aktuell vom 08.03.2017

 

Blick Aktuell vom 22.02.2017

 

Blick Aktuell vom 22.02.2017

 

Blick Aktuell vom 22.02.2017

 

Blick Aktuell vom 22.02.2017

 

Blick Aktuell Online vom 13.11.2016

 

Blick Aktuell vom 14.09.2016

 

 

Blick Aktuell vom 27.07.2016

 

 

Blick Aktuell vom 27.07.2016

 

Blick Aktuell vom 20.07.2016

 

Blick Aktuell vom 25.11.2015

 

Neuwieder Rundschau vom 07.10.2015

 

Blick Aktuell vom 26.08.2015

 

Blick Aktuell vom 05.08.2015

 

Blick Aktuell vom 22.07.2015

 

Blick Aktuell vom 22.07.2015

 

Blick Aktuell vom 22.07.2015

 

Blick Aktuell vom 15.07.2015

 

Rhein-Zeitung vom 25.06.2015

weitere Informationen unter: waisenkind.ch/_hp2/index.php?nr=G1.3

                                              http://blogs.sos-kinderdoerfer.de/sos-spender/

 

Rhein-Zeitung vom 18.06.2015

 

Rhein-Zeitung vom 02.06.2015

 

Rhein-Zeitung vom 29.05.2015

 

 

Rhein-Zeitung vom 15.05.2015

 

 

Rhein-Zeitung vom 15.05.2015

 

Rhein-Zeitung vom 08.05.2015

 

Rhein-Zeitung vom 07.05.2015

 

Rhein-Zeitung vom 30.4.2015

 

Rhein-Zeitung vom 02.04.2015

 

Rhein-Zeitung vom 07.03.2015

 

Blick Aktuell vom 04.03.2015

 

Blick Aktuell vom 25.02.2015

 

Rhein-Zeitung vom 20.02.2015

 

Blick Aktuell vom 18.02.2015

 

Rhein-Zeitung vom 09.02.2015

 

Rhein-Zeitung vom 06.02.2015

 

Rhein-Zeitung vom 05.02.2015

 

Rhein-Zeitung vom 04.02.2015

 

Rhein-Zeitung vom 31.01.2015

 

Rhein-Zeitung vom 16.01.2014

 

Rhein-Zeitung vom 28.11.2014

 

 

Blick Aktuell vom 26.11.2014

 

 

Blick Aktuell vom 05.11.2014

 

 

Rhein-Zeitung vom 22.10.2014

 

 

Blick Aktuell vom 22.10.2014

 

 

Rhein-Zeitung vom 01.10.2014

 

 

Rhein-Zeitung vom 08.08.2014

 

 

 

Blick Aktuell vom 06.08.2014

 

 

Rhein-Zeitung vom 06.08.2014

 

 

Rhein-Zeitung vom 01.08.2014


Weitere Informationen unter http://blogs.sos-kinderdoerfer.de/sos-spender/

 

Rhein-Zeitung vom 01.08.2014

 

 

 

Rhein-Zeitung vom 25.07.2014

 

 

 

Rhein-Zeitung vom 22.07.2014

 

 

 

Rhein-Zeitung vom 22.07.2014

 

 

 

Rhein-Zeitung vom 17.07.2014

 

 

 

Rhein-Zeitung vom 17.07.2014

 

 

 

Rhein-Zeitung vom 16.07.2014

 

 

Rhein-Zeitung vom 08.07.2014

 

Rhein-Zeitung vom 04.07.2014

 

 

Rhein-Zeitung vom 03.05.2014

 

 

Rhein-Zeitung vom 17.04.2014

 

 

Rhein-Zeitung vom 04.03.2014

 

 

Blick Aktuell vom 12.02.2014

 

 

Rhein-Zeitung vom 03.02.2014

 

 

Rhein-Zeitung vom 31.01.2014

 

 

Rhein-Zeitung vom 30.12.2013

 

 

Rhein-Zeitung vom 20.12.2013

 

 

Rhein-Zeitung vom 28.11.13

 

 

Blick Aktuell vom 06.11.2013

 

 

Rhein-Zeitung vom 28.09.2013

 

 

 

Rhein-Zeitung vom 30.08.2013

 

 

Rhein-Zeitung vom 09.08.2013

 

 

Rhein-Zeitung vom 26.07.2013

 

 

Rhein-Zeitung vom 22.07.2013

 

 

Rhein-Zeitung vom 18.07.2013

 

 

Rhein-Zeitung vom 12.07.2013

 

 

Rhein-Zeitung vom 03.07.2013

 

 

Rhein-Zeitung vom 02.07.2013

 

Rhein-Zeitung vom 28.06.2013

 

Rhein-Zeitung vom 28.06.2013

 

Rhein-Zeitung vom 26.06.2013

 

Rhein-Zeitung vom 17.05.2013

 

 

Rhein-Zeitung vom 11.05.2013

 

Rhein-Zeitung vom 26.04.2013

 

 

Blick Aktuell vom 03.04.2013

 

Blick Aktuell vom 27.03.2013

 

Rhein-Zeitung vom 19.03.2013

 

 

Rhein-Zeitung vom 09.03.2013

 

Blick Aktuell vom 06.03.2013

 

Blick Aktuell vom 27.02.2013

 

Blick Aktuell vom 09.01.2013

 

Blick Aktuell vom 09.01.2013

 

Rhein.Zeitung vom 02.01.2013

 

 

Blick Aktuell vom 12.12.2012

 

 

Blick Aktuell vom 05.12.2012

Rhein-Zeitung vom 10.11.2012

 

 

 

Blick Aktuell vom 07.11.2012

 

 

Blick Aktuell vom 07.11.2012

 

 

Rhein-Zeitung vom 25.10.2012

 

 

Rhein-Zeitung vom 25.09.2012

Ludwig-Erhard-Schule wird mitarbeitende Unesco-Projektschule - Impressionen vom Festakt

 

 

Rhein-Zeitung vom 22.09.2012

 

 

Rhein-Zeitung vom 12.09.2012

 

 

Rhein-Zeitung vom 04.09.2012

 

 

Rhein-Zeitung vom 17.08.2012

 

 

Rhein-Zeitung vom 17.08.2012

 

 

Blick Aktuell vom 11.07.2012

 

 

Blick Aktuell vom 11.07.2012

 

 

Blick Aktuell vom 11.07.2012

 

 

Blick Aktuell vom 11.07.2012

 

 

Rhein-Zeitung vom 10.07.2012

 

 

Blick Aktuell vom 04.07.2012

 

 

Blick Aktuell vom 04.07.2012

 

 

Rhein-Zeitung vom 02.07.2012

 

 

Blick Aktuell vom 30.05.2012

 

Rhein-Zeitung vom 23.05.2012

 

 

Blick Aktuell vom 09.05.2012

 

 

Rhein-Zeitung vom 18.04.2012

 

 

Blick Aktuell vom 11.04.2012

 

Rhein-Zeitung vom 11.04.2012

 

 

Rhein-Zeitung vom 04.04.2012

 

 

Super Sonntag vom 18.03.2012

 

 

Rhein-Zeitung vom 25.02.2012

 

 

Rhein-Zeitung vom 09.02.2012

 

 

Rhein-Zeitung vom  04.01.2012

 

 

Rhein-Zeitung vom  30.12.2011

 

Rhein-Zeitung vom 06.12.2011

 

Rhein-Zeitung vom  26.10.2011

 

Rhein-Zeitung vom 26.10.2011

 

Landesblindenschule "Kontaktlinse" Heft II/2011

Rhein-Zeitung vom  05.10.2011

 

Rhein-Zeitung vom 12.09.2011

 

Rhein-Zeitung vom  10.09.2011

Rhein-Zeitung vom 07.09.2011

Rhein-Zeitung vom 07.09.2011

 

Rhein-Zeitung vom  16.08.2011

 

Rhein-Zeitung vom 10.08.2011

 

Rhein-Zeitung vom 10.08.2011

 

Rhein-Zeitung vom 08.08.2011

Rhein-Zeitung vom 21.07.2011

Rhein-Zeitung vom 15.07.2011

 

Rhein-Zeitung vom 11.07.2011

 

Rhein-Zeitung vom 10.07.2011

 

csm_Schild_Europaschule_2120822cc2.jpg

   

csm_Logo_Hospitationsschulen_kl_6bd8f72720.jpg

 

Unsere Schulbroschüre:

frontpage flip

Schulbuchausleihe

Kontakt

Ludwig-Erhard-Schule

Berufsbildende Schule Wirtschaft

Beverwijker Ring 3

56564 Neuwied

 

Telefon: 02631 96450

Fax: 02631 964560

E-Mail: sekretariat@les-neuwied.de

Öffnungszeiten

Mo - Do:

07:00 - 13:10 Uhr

13:40 - 15:30 Uhr 

Fr: 07:00 - 14:00 Uhr
Sa: geschlossen
Zum Seitenanfang